Meine „Karre“

Gesendet mit BlackBerry von Vodafone

Bergkirchweih

Gesendet mit BlackBerry von Vodafone

It’s raining again…

Das wäre ja an und für sich nicht weiter tragisch.

Nur bin ich heute auf die glorreiche Idee gekommen, mit der „Biene Maja“ zur Arbeit zu fahren. Morgens wars schon naß, aber das ging noch.

Aber die Heimfahrt eben hatte dann doch etwas von einem Tauchausflug. Auf halber Strecke spürt man, wie das Wasser langsam in die Stiefel dringt…

Note to self: Nächstes Mal Regenkombi einpacken…

Was man mit einem Reifen nicht machen sollte…

Da waren die Bären auch schon!

Die Bären und die Biene Maja

Hier zum Nachtrag noch die beiden Bären und die Biene Maja…

Endlich wieder Kurven!

Was ein Tag!

Schön trocken, auch wenn die Quellwolken immer mal wieder drohen.
Aber das Fliegende Spaghettimonster hat heute ein Einsehen und erspart mir die Regenkombi.

Auch der Verkehr hält sich in Grenzen und ich kann gut Strecke machen.

Und das Wichtigste: Endlich wieder Kurven!

Biene Maja geht in die Kurven, daß es eine Pracht ist. (Bild liefere ich nach)

Langsam nah das Ende dieser Tour. Schade eigentlich…

Aber die nächste kommt bestimmt!

Genug für einen Tag!

So!

Nachdem ich acht Stunden auf dem Bock saß, davon gefühlte sieben in der Regenkombi und im Regen, laß ich es für heute gut sein.
Die Landschaft hatte was, allerdings wird der Norden der Republik nicht wirklich mein Stammrevier zum Moppedfahren.
Die meisten Straßen sind schnurgerade und nur von kleinen Richtungsänderungen unterbrochen, die zwar mit „gefährliche Kurve“ gekennzeichnet sind, aber die Bezeichnung „Kurve“ nur mit viel gutem Willen verdienen. Von „gefährlich“ will ich da mal gar nicht anfangen…

Ganz besonders „reizvoll“ war die Lüneburger Heide (wo is’n da die „Heide“?).

Wobei, das stimmt nicht. Da kam tatsächlich die Sonne wieder raus und die Straße dampfte vom frischen Regen. (Ich muß mir angewöhnen, sowas zu fotografieren…)

Alles in allem ein guter Tag unterwegs!

Und nun das wohlverdiente Weißbier!

Und los!

So, und wieder unterwegs. Noch sieht es trocken aus, aber der Wetterbericht war nicht allzu vielversprechend.

Ich bin auf dem Weg zum ersten größeren Pit-Stop bei der Verwandtschaft. Mal sehen, was das Wetter so treiben mag.

Aber was solls. Im Zweifel rein ins Ganzkörperkondom und auf die Autobahn… Gesendet mit BlackBerry von Vodafone

Letzter Abend

So, morgen gehts weiter.

Morgen wieder auf die Piste und wieder gen Süden. Knappe 800 km erwarten mich und die Wettervorhersage ist nicht allzu berauschend.

Nun ja, es hilft nichts.

Jedenfalls wird morgen das ganze Geraffel wieder aufs Mopped vertüdelt und dann gehts ab!